Allianz Karriere Event
Versicherung der Zukunft:
Chancen - Trends - 
Herausforderungen

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

Allianz Deutschland AG

Königinstraße 28

80802 München

 

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der oben genannten Postadresse, mit dem Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten“ oder unter der E-Mail-Adresse: datenschutz@allianz.de.  

 

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung des Karriere-Events „Versicherung der Zukunft“. Dazu zählt die Auswahl der teilnahmeberechtigten Kandidat*innen und der Versand eines Event-Packages im Vorfeld der Veranstaltung an die Teilnehmer*innen. Die Datenverarbeitung wird dabei auf Art. 6 Abs. 1 b) bzw. Abs. 1 f) DSGVO gestützt.

 

Ihre Daten verarbeiten wir auch, wenn es erforderlich ist, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere der Fall sein:

·         zur Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, insbesondere auch bei Support-Anfragen,

·         um im Falle rechtlicher Auseinandersetzungen Sachverhalte nachvollziehen und belegen zu können.

 

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten ggf. zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (z.B. handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungs- und Nachweispflichten).

 

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Bei der Allianz erhalten die Daten nur diejenigen Mitarbeiter, die an der Planung und der Durchführung des Karriere-Events beteiligt sind.

 

Dauer der Datenspeicherung

Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. D.h. wir löschen die Daten der abgelehnten Bewerber nach Ablehnung bzw. die/der teilnehmenden Kandidat*innen nach Durchführung der Veranstaltung, es sei denn, es ergeben sich während der Veranstaltung Perspektiven für eine zukünftige Zusammenarbeit. Ggf. ist die vorübergehende Aufbewahrung der bloßen Information über die Teilnahme an der Veranstaltung aufgrund gesetzlicher Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung ergeben, weiterhin notwendig. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn volle Jahre.

 

Betroffenenrechte

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung oder die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit zustehen.

 

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

Daneben haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für uns zuständige Behörde ist: Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach.

 

Widerspruchsrecht

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.